Zahnversicherung

100% hochwertigen Zahnersatz für gesetzlich Versicherte

Der Spruch, „Schlau sind wir alle, die Einen vor dem Schaden und die Anderen danach“, gilt auch hier.

Es ist nur zu menschlich und nachvollziehbar, dass die Entscheidung über den Leistungsumfang einer Zahn-Zusatzversicherung häufig über die Brieftasche getroffen wird.

Wird uns aber bewusst, dass unsere Zähne über Nerven und Blutgefäße mit dem Körper verbunden sind und ein kranker Schneidezahn zum Beispiel Erkrankungen im Bereich der Niere, Schilddrüse und Blase verursachen kann, entscheiden wir uns wahrscheinlich anders.

Kranke Zähne stehen in enger Beziehung zu Leber, Galle, Magen, Darm und den Augen. Ein kranker Zahn ist somit in der Lage, den gesamten Körper zu schwächen.

Den Zustand Ihrer Zähne können nur Sie und Ihr Zahnarzt verbessern. Bei der Suche nach dem passenden Versicherungsschutz, um sich vor unerwartet hohen finanziellen Belastungen zu schützen, helfen wir Ihnen.

.


Ein großer deutscher privater Krankenversicherer schrieb mal: „Was beim Zahnarzt am meisten schmerzt – ist die Rechnung!“

Dies ist der Grund, warum wir uns nun bereits seit 1998 auf dieses Thema spezialisiert haben.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Ihre gesetzliche Krankenversicherung mit einer Zahn-Zusatzversicherung zu ergänzen.

Damit ist es uns möglich, bis zu 100% hochwertige Zahnersatzleistungen nach der GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte) zu vermitteln.

.


Beispiele der Kosten und Leistungskürzungen, speziell in der Zahnmedizin:

  • Kosten für professionelle Zahnreinigungen (PZR) und Prophylaxe pro Behandlung: ca. 120,- Euro
  • Kosten für die Zahnsteinentfernung pro Behandlung: ca. 45,- Euro
  • Kosten zur Kariesvorbeugung bei Erwachsenen und Kindern (Fissurversiegelungen): ca. 300,- Euro
  • Kosten für eine Parodontosebehandlung und Lappen (Zahnfleisch)-OP (Die GKV übernimmt diese Behandlung nur noch, sofern alle Zähne betroffen sind. Diese Vorgehensweise ist medizinisch nicht sinnvoll, da hier eine sofortige Behandlung der einzelnen Zähne notwendig ist.): ca. 1.500,- Euro
  • Kosten für Wurzelkanalbehandlungen pro Zahn (Nur noch rund jede zweite Wurzelkanalbehandlung wird von der GKV übernommen.): ca. 900,- Euro
  • Kosten für eine Lippenbändchenentfernung (Ein solcher Eingriff wird bei Kindern nicht mehr übernommen, obwohl jedes zweite Kind damit eine kieferorthopädische Behandlung vermeiden kann.): ca. 90,- Euro
  • Kosten für eine Funktionsanalyse bzw. Kiefervermessung (Grundsätzlich bei jedem Zahnersatz zu Empfehlen): ca. 900,- Euro
  • Kosten für eine Kunststofffüllungen pro Zahn: ca. 150,- Euro
  • Kosten für eine Füllungen aus Keramik oder Edelmetall (Inlays) pro Zahn: ca. 900,- Euro
  • Kosten für ein Implantat pro Zahn: ca. 2.500,- Euro
  • Kosten für eine kleine Brücke mit 3 Zähnen: ca. 2.500,- Euro
  • Kosten für eine große Brücke mit 4 Zähnen: ca. 4.000,- Euro

.


Zahn-Zusatzversicherung – Weshalb sich ein Upgrade lohnt

Die Krankenkassen leisten für Zahnersatz nur noch einen geringen Zuschuss. Mit bitteren Konsequenzen: immer mehr Menschen sind bereit einen Kredit aufzunehmen, wenn sie Zähne verlieren. Das muss nicht sein. Eine Zahnzusatzversicherung kann hier Abhilfe schaffen!

Heute ist es ganz selbstverständlich, dass wir unsere Zähne pflegen, sie putzen und regelmäßig untersuchen lassen. Doch das war nicht immer so. Erst 1938, mit der Erfindung des Nylons, trat auch die Zahnbürste ihren Siegeszug an. Bis weit ins vorige Jahrhundert hinein war professionelle Zahnpflege hingegen ein Privileg, das betuchteren Kreisen vorbehalten blieb. Sie reinigten ihre Zähne mit Bürsten aus Knochen und Borsten – auf dem Land wusste sich die Bevölkerung mit Lappen und Schwämmen zu helfen.

Gepflegte Zähne sind eine Visitenkarte!

Dass gepflegte Zähne wichtig sind, hat nicht nur hygienische Gründe. Die Umfrage eines großen Webanbieters in Kooperation mit der Marktforschung promio.net zeigt: gepflegte Zähne werden von vielen Menschen als eine Art Visitenkarte wahrgenommen. Der Blick auf die Zähne entscheidet mit über Sympathie und kann sogar die Karriere beeinflussen.

79 Prozent der Deutschen sagen, schöne Zähne entscheiden mit über beruflichen Erfolg, und immer noch die Hälfte aller Befragten leitet den sozialen Status einer Person anhand der Zähne ab. „Gepflegte Zähne sind sexy“ geben immerhin 88 Prozent der repräsentativ befragten 1.029 Umfrageteilnehmer zu Protokoll.

Da wundert es kaum, dass die Bundesbürger für ihre Zahngesundheit tief ins Portemonnaie greifen. Die gesetzlichen Krankenkassen haben sich weitestgehend aus der Erstattung von Zahnersatzleistungen zurückgezogen. Beläuft sich etwa der Kostensatz für Zahnersatz durch ein Implantat auf 3.000 Euro, so erstattet der Zuschuss der gesetzlichen Kassen ganze 387 Euro (Stand 2016). Eine Umfrage der CreditPlus Bank ermittelte: rund 36 Prozent der Bundesbürger würden für Zahnersatz einen Privatkredit aufnehmen!

Zahn-Zusatzversicherung: Ein Upgrade des Versicherungsschutzes kann helfen

Gesetzlich Versicherte aber müssen sich nicht verschulden, um Zähne ersetzt zu bekommen. Hierfür kann auch der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung empfehlenswert sein. Ein Markt, der immer mehr an Bedeutung gewinnt: rund 14 Millionen Patienten haben bereits einen entsprechenden Vertrag. Die Nachfrage ist in den letzten Jahren stetig angewachsen: seit 2005 hat sich die Zahl der Zahnzusatz-Policen verdoppelt.

Das Leistungsniveau ist hierbei von Tarif zu Tarif sehr verschieden. Dass aber auch viele gute Angebote auf dem Markt sind, bestätigt auch der Verbraucherschutz. Die Stiftung Warentest verlieh 2014 in einem Produktvergleich 55 von 189 Tarifen die Note „sehr gut“, viele andere schnitten immerhin noch mit „gut“ ab. Explizit lobten die Tester, dass sehr viele leistungsstarke Tarife im Angebot seien.

Abhängig vom Geldbeutel können Kunden hierbei entscheiden, wie viel die Zahnzusatzversicherung im Falle eines Zahnverlustes zuschießen soll und was man bereit ist, aus der eigenen Tasche zu zahlen. Viele Tarife decken selbst bei teurem Zahnersatz 80 bis 95 Prozent der Kosten ab, wenn man die Zuzahlung der Krankenkassen hinzurechnet. Damit wird der Zahnersatz auch ohne Kredit erschwinglich!

Wartezeiten und unterschiedliche Leistungen

Wie auch bei anderen Versicherungen, sollten Kunden den Leistungskatalog der Zahnzusatzversicherung nicht unbeachtet lassen. Hier gilt das Motto: Leistung schlägt Preis! Eine wichtige Größe, auf die es sich zu achten lohnt, sind die vereinbarten Wartezeiten. Zu Beginn eines neuen Vertrags gelten meist acht Monate Wartezeit, während derer die Versicherung gar keine Zahnersatzkosten übernimmt. Zusätzlich beschränken fast alle Versicherer ihre Leistung in den ersten drei bis fünf Jahren auf eine anteilige Ersatzsumme.

Unterschiede gibt es auch bei der Erstattung von Leistungen wie einer professionellen Zahnreinigung, kieferorthopädischen Behandlungen sowie Sonderbehandlungen wie Akupunktur oder einer gewünschten Vollnarkose. Hier hilft ein Beratungsgespräch, sich besser mit den Tarifen vertraut zu machen!

FacebookXING
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen sind wir dazu verpflichtet, an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.
Datenschutzeinstellungen
Diese Website verwendet Cookies. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen evtl. nicht mehr alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen.Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen

Mit Ihrer Auswahl entscheiden Sie ob nur essentielle Cookies oder alle Cookies zugelassen werden. Ihre Auswahl wird für 7 Tage gespeichert.





Impressum